Demenz - Symptome
Die Demenzerkrankung ist in ihrer Ausprägung so individuell wie die Menschen. Auch sind die Symptome abhängig von dem vorliegenden Demenztyp. Generell kann es bei einer Demenz jedoch zu Störungen des Kurzzeitgedächtnisses, der Orientierung, der Sprache, der Wahrnehmung, der Aufmerksamkeit, des Urteilsvermögens und zu einer Persönlichkeitsveränderung kommen.

Man unterteilt den Verlauf einer Demenz in drei Stadien: leichte, mittlere und schwere Demenz.

Menschen mit einer leichten Demenz zeigen erste Vergesslichkeit: Dinge werden häufig verlegt, vertraute Namen und Begriffe fallen nicht mehr ein, die Orientierung in fremder Umgebung gelingt schlechter. Auch lässt häufig das Interesse an Hobbys nach. In diesem Stadium merken Betroffene an den Reaktionen ihrer Mitmenschen, dass sie „Fehler“ machen. Dies verunsichert sie und fördert häufig den sozialen Rückzug. Viele versuchen ihre „Fehler“ zu überspielen und das häufig sehr lange und sehr erfolgreich. Im frühen Stadium können Menschen mit Demenz ihren Alltag im Wesentlichen noch ohne Hilfe selbstständig bewältigen.

Menschen im fortgeschrittenen Stadium einer Demenz sind in ihren Fertigkeiten weiter eingeschränkt. Sie verlieren auch in vertrauter Umgebung ihre Orientierung. Der Umgang mit Geld wird zum Problem, auch weil Betroffene nicht mehr zuordnen können wie hoch ein bestimmter Geldbetrag im Vergleich zu anderen Beträgen ist. Die Störungen des Gedächtnisses sind stärker: Die Erinnerung an länger zurückliegende Ereignisse lässt nach oder die zeitliche Abfolge gerät durcheinander. So werden Äußerungen, wie „Ein neues Gebiss wird mir mein Vater aber nicht bezahlen!“ typisch. Menschen in diesem Krankheitsstadium leben immer mehr in ihrer Vergangenheit. Das Einschätzen von unübersichtlichen Situationen und die Beurteilung von bestimmten Dingen, wie zur Jahreszeit passende Kleidung und die Genießbarkeit von Nahrungsmitteln, fällt immer schwerer. Einschränkungen in der Sprache versuchen Betroffene häufig mit „Floskeln“ zu umgehen. Mit einiger Unterstützung können Menschen in diesem Stadium im eigenen Haushalt leben.

Menschen mit einer schweren Demenz sind sehr stark auf die Unterstützung anderer Menschen angewiesen. Sie benötigen Hilfe bei fast allen Verrichtungen des täglichen Lebens, wie der Körperpflege und der Nahrungsaufnahme. Auch in diesem Stadium sind Menschen mit Demenz sehr empfänglich für Stimmungen, Gefühle und Körperkontakt.

 
 
 
Sie haben Fragen oder Wünsche? Sprechen Sie uns an - wir helfen Ihnen jederzeit gern...
Qualitätsmanagement Zertifiziert nach DIN:EN ISO 9001/2008
ASB Ortsverband Neustadt/Sachsen. e.V. Berthelsdorfer Straße 21 01844 Neustadt i. Sa. | Tel.: 03596/561-30 Fax: 03596/561-400